File Operations

Allgemeines zum Thema EventGhost
Post Reply
Alf_H
Posts: 5
Joined: Mon Mar 16, 2015 5:59 pm

File Operations

Post by Alf_H » Mon Mar 16, 2015 6:18 pm

Ich habe das Plugin File Operations installiert/ aktiviert.
Ich möchte die Log's in einer Datei speichern. Ich sitze hier schon seit Stunden und bekomme das nicht hin.
Was muss ich machen, damit das dunktioniert ?

Alf_H
Posts: 5
Joined: Mon Mar 16, 2015 5:59 pm

Re: File Operations

Post by Alf_H » Tue Mar 17, 2015 8:35 pm

So, nach einer Nacht habe ich es jetzt hinbekommen.
Es war recht schwierig, da es keine Deutsche Anleitung für EG gibt. Selbt in Englisch gibt es nur Short Manuals und man muss sich alles bröckchenweise zusammensuchen. Das ist mit meinem sehr bescheidenen Englisch nicht gerade einfach.

Irgendwann bin ich auf die folgende Seite "gestoßen":
http://www.eventghost.org/docs/scripting.html
Dort wird sehr schön erklärt, welche vorgegebenen Variablen es gibt und was sie bedeuten (z.B {eg.result} oder {eg.event}).


Nachdem ich beim Suchen mit Google zum Thema 'EventGhost' und 'File Operations' auf einige Beispiel-Bilder aufmerksam geworden bin, war mir klar, daß ich ein Event (Ereignis) brauche, daß das Script/ Plugin/ Makro
auslöst (= triggert).


Für alle, die gerne das LOG auf der linken Hälfte speichern würden, habe ich hier mal eine kurze Deutschspachige Anleitung:

Vorab: Das "Plugin: Task Create/Switch Events" sollte im Autostart-Ordner vorhanden und aktiviert sein.
Dies ist standardmäßig bei EventGhost schon eingerichtet. Beim ersten Start von EventGhost wird zum Starten die Datei "Example.xml" geladen. Diese enthält die Einstellungen von EG. Sollte die nicht der Fall sein einfach im Menü "Datei" -> "Öffnen..." klicken und 'Examples.xml'* laden. Diese Datei sollte sich im Stammverzeichniss (Root) von EventGhost befinden, also dem Ordner/ Pfad, in dem EventGhos installiert ist. (Dorthin wird später auch die .txt-Datei mit den Logdaten geschrieben).
*Sollte diese Datei nicht mehr vorhanden sein, kann man im Menu mit "Konfiguration" -> "Plugin hinzufügen" dieses Plugin auswählen und installieren.
Wenn Example.xml geladen ist, ALLE Plugins und Makros (außer 'Task Create/Event Switch') löchen oder deaktivieren. (Die Einstellungen im Menü "Datei" -> "Speichern unter..." unter einem neuen Namen speichern. So bleibt die Datei "Examples.xml" original bestehen). Siehe auch ganz unten!

Zunächst installiert man das Plugin "File Operations" (Menü: Konfiguration -> Plugin hinzufügen). Dieses Plugin ist bei EG dabei. Wenn man die aktuelle Version von EventGhost hat, sollte auch das Plugin aktuell sein. In dem sich öffnenden Fenster ganz unten unter dem Ordner "Sonstige" findet man dieses Plugin und bestätigt es mit OK.
Nun sollte das Plugin im Autostart-Ordner zu sehen sein. Dann mit der rechten Maustaste auf das Plugin klicken und 'Makro hinzufügen' anklicken. Es erscheint ein Auswahl-Fenster. In diesem steht ganz unten 'File Operations' (wenn das Plugin richtig installiert ist. Dies sollte es aber.). Nun auf das "+" links neben 'File Operations' klicken. Der letzte Punkt sollte "Write Text to File" sein. Diesen anklicken und mit 'OK' bestätigen.

Jetzt sollte in dem Konfigurations-Baum ein Zahnrad (steht für Makro) erscheinen mit der Beschreibung "File Operations: Write { } to File".(Dies ist nur eine Beschreibung - die kann man auch ändern).
Unter dem Makro (Zahnrad-Symbol) steht das Plugin noch einmal mit dem Plugin-Symbol vornedran. Der Text sollte der gleiche sein wie obendrüber der Makro-Name. Dieses Makro kann man sofort konfigurieren, aber auch später jederzeit ändern.
So wird es aber noch nicht funktionieren: Denn es fehlt noch der "Auslöser" (Event):
Das was unter dem Makrosymbol steht, muss man sich vorstellen, wie eine Stapelverarbeitung. Es wird von oben nach unten abgearbeitet. Oben als Erstes müssen die Events stehen, die das Makro auslösen sollen. Dazu das Makro (Die Zeile mit dem Zahnrad) mit der rechten Maustaste anklicken und 'Ereignis hinzufügen' anklicken.

Welche Events das sein sollen, muss jeder selbst entscheiden. Es können beliebig viele (Ein Event oder mehrere Events) untereinander stehen. Diese lösen dann alle dieses Makro aus.
Man kann z.B. "Task.*" eingeben. Dann lösen alle Events, die mit "Task." beginnen das Makro aus. Man kann auch "*.*" eingben, dann lösen alle Events das Makro aus. (Achtung: Das sind sehr viele und die Log-Datei wird dann sehr schnell groß und lang !).

Nun, wenn man nicht weiß, welches Event das Richtige ist, hier ein einfacher Tip:
Zunächst im Menü: Ansicht -> Log löschen. Alsdann einmal alles, was man später protokollieren möchte, ausprobieren ohne das das Makro läuft. Auf der linken Seite findet man alle Events, die man eben ausprobiert hat. Man kann diese auch direkt per Drag&Drop auf ein Makro ziehen. Dann löst dieses Event das Makro aus.


Das Schreiben in die Protokoll-Datei (.txt) funktioniert nach folgendem System:
Immer wenn links ein Event erscheint, dann wird diese Zeile in die Protokoll-Datei geschrieben. (Natürlich nur, wenn dieses Event getriggert wird, also unter dem Makro steht). Das Schreiben erfolgt immer Zeile für Zeile.

Kommen wir nun zur Konfiguration des Plugins 'File Operation':
Das Konfigurations-Fenster erreicht man, wenn man auf die Zeile mit dem Symbol von 'File Operation' doppelt klickt.
Das Wichtigste: In das Feld "Input Text" -> schreibt man: "{eg.event.string}". (Natürlich ohne die Anführungszeichen).
Nicht: {eg.result} oder {eg.event}, wenn man das hinterher richtig lesen will !


In dem Feld "Output File" kann man den Namen angeben, wie die Text-Datei heissen soll, und auch in welchem Ordner diese Datei gespeichert werden soll (Klick auf Ordner-Symbol) (Vorgegeben ist das Stammverzeichnis/ Root von EG).
Man kann den vorgegeben Namen* beibehalten oder einen eigenen nehmen, denn man sich besser merken kann.
(* EG_WTTF.txt steht für EventGhost - Write Text To File).
Der Rest ist selbsterklärend. Als "Output Data Coding" ist "ASCII" am sinnvollsten. Bei der Fehlerbehandlung ("Error handling during encoding") kann man entscheiden, was bei einem Fehler zu tun ist. Eine Ausnahme zu erzeugen halte ich für wenig sinnvoll, daher habe ich diesen Wert auf "Ignore" (Ignorieren) gesetzt.
"Write Time Stamp" ist sehr hilfreich. Dann wird zu dem Event auch die Zeit aufgezeichnet, zu dem das Event eingetreten ist. Die .txt-Datei sieht dann genauso aus, wie der Log auf der linken Hälfte von EventGhost.
Man kann ferner noch wählen, ob die .txt-Datei immer fortgesetzt wird. Oder ob bei jedem Start des Makros die .txt-Datei überschrieben wird. Dann werden alle vorherigen Einträge gelöscht und es wird wieder eine neue Datei (mit dem selben Namen) erstellt.

Alle Einstellungen von EventGhost kann man im Menu mit "Speichern" bzw. "Speichern unter..." sichern.
Die Einstellungen werden als .xml-Datei gespeichert. Es empfiehlt sich nicht den Dateinamen "Examples.xml" zu verwenden, sondern einen eigenen (z.B. "Log-Protokoll EG.xml") anzulegen.
EventGhost startet beim nächsten Mal automatisch mit den Einstellungen, die aktiv waren, als EG das letzte Mal beendet wurde.

Post Reply